SACHVERSICHERUNG

Privathaftpflicht

Die Privathaftpflichtversicherung zählt zu den wichtigsten freiwillig abschließbaren Versicherungen. Die Privathaftpflicht deckt nicht nur Schadenersatzansprüche (Personen-, Sach- und daraus folgende Vermögensschäden) ab, sondern beinhaltet auch eine passive Rechtsschutzfunktion. Das bedeutet, dass unberechtigte Ansprüche notfalls auch vor Gericht abgewehrt werden – dies gilt jedoch nicht bei den ausgeschlossenen Schadensarten.

Gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch ist derjenige, der vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, zum Ersatz des Schadens verpflichtet (§ 823 Abs. 1 BGB). Daher ist eine Absicherung dieser Risiken über eine Privathaftpflichtversicherung empfehlenswert.

Hausrat

Die Hausratversicherung dient als Absicherung für den Inhalt des Hauses bzw. der Wohnung. Der Hausrat ist in den Grundgefahren gegen Leitungswasser, Sturm/Hagel, Brand/Explosion sowie Einbruchdiebstahl abgesichert. Es werden die gesamten Gegenstände die sich in einem Haushalt befinden zum Neuwert versichert.

Hundehalterhaftpflicht

Der Tierhalter unterliegt gemäß § 833 BGB der sogenannten Gefährdungshaftung. Somit haftet er für alle Schäden, die sein Tier verursacht. Und zwar zunächst unabhängig davon, ob den Tierhalter oder das Tier dabei die Schuld trifft.

Über die Tierhalterhaftpflichtversicherung können nicht nur die Schadenersatzansprüche (Personen-, Sach- und Vermögensschäden) abgedeckt werden. Sie beinhaltet auch eine passive Rechtsschutzfunktion. Das bedeutet, dass unberechtigte Ansprüche abgewehrt werden, notfalls auch vor Gericht – dies gilt jedoch nicht bei den ausgeschlossenen Schadensarten. Die Tierhalterhaftpflichtversicherung ist besonders für Hunde und Pferde notwendig, da diese Tiere zum einen viel im Freien unterwegs sind und zum anderen allein durch die Körpergröße Schäden verursachen können. Kleine Haustiere wie zum Beispiel Katzen, Vögel oder Kaninchen sind über die Privathaftpflichtversicherung versichert.

Pferdehalterhaftpflicht

Rechtsschutz

Eine Rechtsschutzversicherung sichert Ihren Kunden gegen finanzielle Risiken bei juristischen aber auch teilweise behördlichen Streitigkeiten und Konflikten ab. Sie ist sinnvoll, da Gerichts- und Anwaltskosten schnell sehr hoch ausfallen können. Des Weiteren müssen bei einer Niederlage vor Gericht in der Regel auch die Kosten der gegnerischen Partei übernommen werden.

In der Rechtsschutzversicherung können mehrere Module/Pakete gewählt werden:

  • Verkehrsrechtsschutz

  • Privatrechtsschutz

  • Berufsrechtsschutz

  • Rechtsschutz für Mieter und Eigentümer

Unfallversicherung

Über 3,1 Milliarden Euro an Schadenzahlungen der Versicherungswirtschaft 2014 (Quelle: GDV) belegen, wie viele Unfälle täglich passieren und wie belastend die finanziellen Folgen sein können. Insbesondere, weil die gesetzliche Unfallversicherung nur sehr begrenzt leistet, ist es sinnvoll, privat vorzusorgen. Nur so kann die eigene – und gegebenenfalls auch die Existenz einer Familie – abgesichert werden. Sind die Unfallfolgen schwerwiegender, wachsen neben den gesundheitlichen Sorgen auch die finanziellen Nöte. Bei der immer größer werdenden Bevölkerungsgruppe der Senioren können Sie darüber hinaus mit Assistanceleistungen überzeugen, die einen stetig größer werdenden Stellenwert genießen. Und wenn Sie Kunden mit besonders sportlichen Hobbies oder Freizeitaktivitäten haben, so finden Sie auch für diese spezielle Zielgruppe mithilfe unserer Angebote und Rechner die passende Unfallversicherung.

Wohngebäudeversicherung

Um seinen Traum vom Eigenheim vor den finanziellen Folgen durch Beschädigung, Zerstörung oder Abhandenkommen zu schützen, ist eine Wohngebäudeversicherung unbedingt empfehlenswert. Das Gebäude nebst seinen Nebengebäuden am Risikoort kann gegen die Grundgefahren Feuer (Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion), Leitungswasser (Rohrbruch, Frost) und Sturm/Hagel versichert werden. Unverzichtbar erscheint angesichts des Klimawandels und immer wieder auftretender Naturkatastrophen auch der Einschluss einer ergänzenden Elementarschadendeckung, die Schadenursachen durch z. B. Überschwemmung, Rückstau, Schneedruck und Erdbeben abdeckt.

Weitere sinnvolle Zusatzversicherungen für Wohngebäude sind eine Glasversicherung und/oder eine Photovoltaikversicherung.